[su_custom_gallery source=”media: 692,399,397″ limit=”10″ link=”custom” width=”250″ height=”250″ title=”never”]

Umweltverträglich, direkt gehandelt, transparent, sozialverträglich & fair
Lampocoy grand cru – ein Gourmet-Kaffee der Spitzenklasse

Ursprungsland: Guatemala
Anbauregion: Nuevo Oriente
Lage: Lampocoy
GPS: N 14.56.33,3 W 89.20.21,5
Varietät: catimor, catuai, bourbon, caturra
Anbauhöhe: 1.100 – 1.500 m
Ernte: handverlesen
Prozess: nasse Aufbereitung
in der Sonne getrocknet
direkt vermarktet & sozialverträglich
fair gehandelt & umweltfreundlich

Aufbereitung: nass
Geschmack: sehr feine Säure
Aromen: Schokolade, Karamell Pekannuss, Szechuanpfeffer
vollmundig

Vor Ort: Detlef Cordts

Geschichte
Das kleine Dorf Lampocoy liegt im Kaffeeanbaugebiet „Nuevo Oriente“ im Osten Guatemalas. Es regnet während des ganzen Jahres mit einer Niederschlagsmenge von über 2.000 mm. Die Temperaturen liegen tagsüber zwischen 18 und 25 Grad. Die Böden sind tiefgründig verwittert.
Ausgangsgestein sind metamorphe Vulkanite.

Der Kaffee wird in kleinbäuerlicher Wirtschaft mit biologisch-organischen Methoden und ohne Einsatz von Pestiziden kultiviert und nass aufbereitet. Es wird streng darauf geachtet, dass nur reife rote Kirschen verarbeitet werden. Der Pergamino wird in Guatemala-City geschält, gesiebt, verlesen und abgepackt. Wir kaufen den Kaffee direkt von den Bauern und exportieren ihn ohne Zwischenhändler nach Deutschland.
Am Ostrand der gewaltigen Vulkane Zentralamerikas und im Einflussgebiet des atlantischen Passats, reifen die Kaffeekirschen über einen Zeitraum von mehr als zehn Monaten in einem optimalen, kühl-feuchten Mikroklima. Anbauhöhe: 1.000 und 1.500 m. Der rassige und volle Arabica duftet nach Kakao und warmer Erde. Typisches Kennzeichen sind sein großer Körper, die feine, späte Säure und intensive Noten von Schokolade, Karamell und Pekannuss.

Der Kaffee wird biologisch-organisch angebaut und direkt gehandelt. Die Bauern bekommen einen Preis, der derzeit 40% über dem Weltmarktniveau liegt.